SOS

Kleinere Probleme können Sie selbst versuchen zu lösen.

Falls dies nicht gelingen sollte, stehen wir gerne mit unserer Notruf-Hotline zur Verfügung.

Notruf-Hotline: 0172 / 3 999 72 9
Praxis: 02104 / 286744
Fax: 02104 / 286745

Gelöster Draht

Sollte sich einmal ein Bogen gelöst haben, ist es wichtig, dass Sie versuchen den Draht wieder in Band oder Bracket einzusetzen. Eine Pinzette könnte hilfreich dafür sein. Für den Fall, dass Sie anschließend eine unangenehme Reibung bemerken, verwenden Sie bitte zur vorübergehenden Abdeckung der betreffenden Stelle, das Spezialwachs, das Sie von uns mitbekommen haben. Versuchen Sie bitte keinesfalls den Draht mit Werkzeugen zu bearbeiten oder abzuschneiden. Zusätzlich ist es wichtig, dass der Bogen schnellstmöglich bei einem Termin in unserer Praxis wieder fachgerecht befestigt wird.

Gelöstes Bracket

Ein gelöstes Bracket ist kein Grund zur Beunruhigung. Das kann in der Regel schon einmal passieren und ist kein Grund zum Erschrecken. Vereinbaren Sie schnellstmöglich einen Termin bei uns und verändern Sie nichts an der Apparatur. In unserer Praxis wird das Bracket ganz schnell wieder befestigt.

Schmerzen nach Bogenwechsel

Eine höhere Empfindlichkeit der Zähne nach einem Bogenwechsel ist völlig normal, da sie sich erst wieder an die stattfindende, schonende Dynamik gewöhnen müssen.

In den ersten Tagen ist es möglich, dass beim Essen harter Speisen ein Druckgefühl oder ein Druckschmerz auftritt. Deshalb ist es empfehlenswert, erst einmal auf weiche Nahrung auszuweichen. Bereits nach kurzer Zeit sollten sich die Beschwerden gebessert haben und nach einigen Tagen ganz abgeklungen sein. Linderung bringt in dieser Zeit bei Bedarf ein leichtes Schmerzmittel. Sollten Sie die Schmerzen jedoch in Ihrem Alltag sehr beeinträchtigen und länger als zwei Wochen anhalten, kommen Sie bitte zu einem SOS-Termin in unsere Praxis, damit wir Ihnen schnellstens helfen können.

Mundhygiene

Eine gründliche Mundhygiene ist auch während der Behandlung zwingend notwendig, um Folgeschäden an den Zähnen zu verhindern.

Für die gründliche Reinigung nach jeder Mahlzeit sollte im Optimalfall eine elektrische Zahnbürste benutzt werden. Die bakteriellen Beläge können so sorgfältiger und exakter entfernt werden, als mit einer herkömmlichen Handbürste. Die Borsten der Zahnbürste sollten, neben der Reinigung der Oberflächen, auch unter die Drähte geführt werden, denn dort kann sich Plaque gut absetzen.

Für die Reinigung der Zahnzwischenräume sollte Zahnseide verwendet werden. Beschichtete Zahnseiden sind optimal geeignet, um gut zwischen die Zähne zu gelangen. Die Zahnseide sollte mehrfach zwischen den Zähnen hin und her bewegt werden. Nutzen Sie für jeden Zahnabschnitt ein neues Stück Zahnseide.

Zahnstocher oder -hölzer sind nicht empfehlenswert, da sie zwar in der Handhabung einfacher sind als Zahnseide, aber nicht so sorgfältig reinigen. Die Anwendung ist ähnlich der Zahnseide, sie werden zwischen den Zähnen hin und her geschoben.