Invisalign Funktionsweise
Invisalign Funktionsweise

Invisalign – darunter versteht man eine nahezu unsichtbare Behandlungsmethode aus den USA mit transparenten Schienen.

Es handelt sich um eine herausnehmbare Apparatur, mit der man ohne Einschränkungen essen und trinken kann, als auch ohne jegliche Beeinträchtigung seine Zähne pflegen kann.Sie stellt speziell für vielbeschäftigte, berufstätige Patienten eine komfortable Alternative dar, da die Termine in der Praxis in der Regel kurz sind und in größeren Intervallen stattfinden, d.h. minimaler Zeitaufwand.

Wie funktioniert Invisalign?

Die Behandlung erfolgt durch das Tragen von durchsichtigen Schienen. Diese sog. Aligner werden aus einer dünnen, transparenten Folie nach den Angaben des Kieferorthopäden hergestellt, so dass eine Begradigung der Zähne ohne Drähte durchgeführt werden kann.

Wie lange dauert eine Behandlung?

Je nach Ausgangsbefund werden zwischen 10 und 70 Schienen benötigt, Dies entspricht einer Behandlungsdauer von 6 Monaten bei leichten ästhetischen Korrekturen bis zu 2,5 Jahren bei ausgeprägten Zahnfehlstellungen.

Was ist bei der Behandlung zu beachten?

Die Aligner sollten 22 Stunden pro Tag getragen werden, d. h. rund um die Uhr bis auf Zähneputzen, Essen und Trinken. Im Rhythmus von 1-2 Wochen wird auf die nächste Schiene gewechselt, so dass sich die Zähne von Mal zu Mal bis zu der vom Kieferorthopäden vorgegebenen Endposition begradigen.

Für wen kommt Invisalign in Frage?

Invisalign ist nicht für jeden Patienten und für jede Zahnfehlstellung geeignet. Gute Erfolge erzielt man bei gekippten und engstehenden Zähnen und beim Schließen kleinerer Lücken. Ob diese Methode für Sie geeignet ist, wird der versierte Kieferorthopäde nach einer eingehenden Unter-suchung feststellen können. In manchen Fällen ist es sinnvoll oder notwendig, Invisalign kombiniert mit herkömmlichen kieferorthopädischen Behandlungsmitteln zu verwenden.